Apis - Sense of Life Gesundheitshaus

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:




Mittelbeschreibung Apis mellifica


Für diese Arznei wird das gesamte Insekt samt dem Bienengift, das eine auch in der Naturheilkunde anerkannte und seit langem bewährte Arznei ist, verwendet.
Apis mellifica hilft bei Schwellungen, hellen Rötungen und brennenden Schmerzen. 
Die Beschwerden bessern sich durch Kälte.

Häufig eingesetzt im Bereich
Zentrales Nervensystem, Meningen, Haut, Schleimhäute, Nieren, Herz, Augen, Mandeln, Ovarien.
Hinweis: Apis mellifica ist bei allergischen Reaktionen unverzichtbar. 

Bewährt bei: 
Eierstockzysten
Nesselsucht 
Arthritis
Geschwollenen Augenlidern in Folge von kosmetischen Artikeln
Wer schon einmal von einer Biene gestochen wurde, weiß, welch stechender Schmerz das ist und kennt auch die blasse, rote Schwellung davon. Ein solcher Stich kann gut durch kühlen gemildert werden. Entsprechend sind auch die Symptome, zu denen Apis passt.

Leitsymptome von Apis
  • Eine Besserung tritt durch kühle Umschläge ein, eine Verschlimmerung durch Wärme und Berührung.
  • Die Betroffenen haben eine geschwollene Haut oder geschwollene Schleimhäute, die Haut oder die Schleimhäute sind blassrot und heiß
  • Die Betroffenen haben das Gefühl, als wäre der Hals oder die Blase wie zugeschnürt.
  • Die Betroffenen haben keinen Durst, selbst bei Fieber nicht.
  • Die Betroffenen sind ruhelos, sie können sich kaum konzentrieren.
  • Der Betroffene leidet unter Entzündungen der Schleimhäute, zusammen mit einer Ödembildung, vor allem im Bereich des Rachenrings und der Bindehaut
  • Der Betroffene leidet unter entzündlichen Schwellungen der Gelenke (bei rheumatischen Beschwerden).
  • Der Betroffene leidet unter Schmerzempfindungen im ganzen Körper.
  • Der Betroffene leidet unter Brennen, Stechen, Röte und Schwellung.
  • Der Betroffene leidet unter Herpes zoster, dazu hat er stark angeschwollene Lippen.
  • Der Betroffene ist gereizt, misstrauisch, eifersüchtig und ungeschickt.
  • Der Betroffene leidet unter Brennen, Stechen, roten Schwellungen, besonders auf der rechten Seite.
  • Der Betroffene hat keinen Durst.
  • Die Beschwerden wandern von der rechten auf die linke Körperseite.
  • Die betroffene Person leidet unter stechenden und brennenden Schmerzen.
  • Die betroffene Person hat eine hellrote Haut, auf der sich große Quaddeln bilden.
  • Die betroffene Person leidet unter einer sehr starken Rastlosigkeit und großem Bewegungsdrang.
  • Die betroffene Person hat keinen Durst trotz großem Hitzegefühl.

Hauptanwendungsgebiete
Halsentzündung, Schwellungen, Hautausschlag

Anwendungsgebiete von Apis mellifica
  • Arthritis - Gelenk blassrot,
  • Frauen, Eierstockentzündung,
  • Stimmverlust,
  • Schnittverletzung,
  • Arthritis,
  • Schlafstörungen,
  • Eierstockschmerzen,
  • Akute Entzündungen,
  • Hautausschlag,
  • Blinddarmbeschwerden,
  • Schmerzen,
  • Furunkel, im Anfangsstadium,
  • Insektenstiche,
  • Windpocken,
  • Impfreaktionen,
  • Abszess - blassrot,
  • Lidrandentzündung - akut - Lichtempfindlichkeit - Augenlider und Bindehaut stark geschwollen,
  • Blase - Blasenentzündung,
  • Allergien - Schwellungen,
  • Blasenbeschwerden, Harnwegbeschwerden, Entzündungen der Blase, starke brennende Schmerzen beim Wasserlassen,
  • Gelenkbeschwerden,
  • Scharlach,
  • Bindehautentzündung - akut - Lichtempfindlichkeit - Augenlider und Bindehaut stark geschwollen,
  • Sonnenallergie/Sonnenbrand,
  • Sonnenstich, Hitzschlag,
  • Halsentzündungen,
  • Mumps,
  • Ohrschmerzen ohne Absonderung,
  • Atemnot,
  • Klein- und Schulkinder - Fieberkrämpfe - gerötete Mandeln,
  • Harnblasenentzündung,
  • Darm - Blinddarmreiz,
  • Gürtelrose,
  • Entzündung - Akut,
  • Venenentzündung,
  • Ohrenschmerzen - wundes Ohr,
  • Blasenentzündung - Stark brennende Schmerzen beim Wasserlassen,
  • Gürtelrose - große Bläschen,
  • Blinddarmreizung,
  • Schwellungen,
  • Angina ohne Eiterbildung,
  • Gerstenkorn,
  • Hautausschlag - Ekzem,
  • Kopfschmerzen,
  • Allergien,
  • Nesselfieber, Nesselsucht,
  • Fieberbläschen,
  • Sonnenstich - Kopf blassrot,
  • Halsschmerzen - Stechend,
  • Insektenstiche - Bienen - und Wespenstiche,
  • Jugendliche, Menstruation, schmerzhaft,
  • Verbrennungen - Rötung der Haut,
  • Verbrennungen,
  • Nesselsucht,
  • Plötzliche Atemnot - Allergie,
  • Frauen, Menstruation, schmerzhafte Dysmenorrhö,
  • Zahnfleischentzündung,
  • Gelenksbeschwerden - Entzündungen, Rötungen, Schwellungen,
  • Blasenentzündung,
  • Allergische Reaktionen an Augen Hals und Mund,
  • Verbrennungen - Auch Verbrühungen und Sonnenbrand,
  • Zahnen bei Kindern,
  • Entzündungen - Stich- oder Bisswunden,
  • Juckreiz,
  • Nagelumlauf,
  • Augen - Lidschwellung,
  • Röteln,
  • Heiserkeit - Stimmverlust,
  • Sehnenscheidenentzündung, Sehnenverletzung,
  • Augenentzündung,
  • Arthritis - Gelenke sind blass und geschwollen,
  • Blasenentzündungen,
  • Kehlkopfentzündung,
  • Tierbisse,
  • Augen - Netzhautablösung,
  • Lokale Entzündungen der Haut und Schleimhäute,
  • Hautausschläge,
  • Insektenstichen,
  • Halsentzündung,
  • Fieber,
  • Menstruationsbeschwerden,
  • Knochenhautentzündung,
  • Gelenkentzündung,
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü